Mars

Der Mars wird auch als roter Planet bezeichnet. Dieser Beiname ist auf seine Oberfläche zurück zu führen. Diese besteht aus rostrotem Gestein. Der Planet hat seinen eigentlichen Namen vom römischen Kriegsgott Mars erhalten.

Der Mars ist im Sonnensystem der vierte Planet. Er umkreist außerhalb der Erdbahn die Sonne in 686 Tagen.  Seine Entfernung zur Sonne beträgt 227 Millionen km. Der Planet wird zu den erdähnlichen Planeten gezählt. Er ist mit einem Durchmesser von 6.794 km, halb so groß wie die Erde. Der Mars dreht sich in 24 Stunden und 37 Minuten um sich selbst. Auf dem Planeten herrschen Temperaturen von -150 Grad bis  +20 Grad Celsius. Die dünne Atmosphäre besteht aus bis zu 95 Prozent Kohlendioxid.

Neben der Erde ist der Mars der am meisten erforschte Planet.

Wasser auf dem Mars

Die Oberfläche des Planeten ist von erloschenen Vulkanen, tiefen Schluchten, Flusstälern und Überschwemmungsgebieten gekennzeichnet. Sie zeugen von einer Entstehung vor über 3 Milliarden durch vulkanische Aktivitäten und auch davon, dass es vor Millionen auch Wasser auf dem Mars gab. Ein großer Teil der Oberfläche ist ähnlich dem Mond mit Einschlagskratern übersät. Ein wesentlicher Unterschied zum Mond besteht darin, dass es auf dem Mars Jahreszeiten und auch ein Wetter gibt. Mitunter kommt es gar zu etwas Schneefall.

Im Jahr 2007 wurde durch ein Forscherteam entdeckt, dass die Pole des Planeten mit großen Schnee- und Eisfeldern überzogen sind.

Die weitere Erforschung des Planeten bleibt nach wie vor spannend, besonders auch hinsichtlich der Theorien, dass es Leben auf dem Mars gibt und das Leben im Ursprung vom Mars kam.