Merkur

Der Planet Merkur ist neben Pluto der kleinste Planet des Sonnensystems. Im Gegensatz zu den anderen Planeten liegt er am dichtesten an der Sonne. Seine Entfernung zur Sonne beträgt 58 Millionen km. Auf Grund seiner Nähe zur Sonne ist er von der Erde aus schlecht sichtbar, da er vom hellen Sonnenlicht überstrahlt wird.

Der Planet erhielt seinen Namen vom römischen Götterboten, hinsichtlich der Schnelligkeit. Merkur umkreist die Sonne in nur 88 Tagen. Um sich selbst dreht er sich in 59 Tagen. Kein anderer Planet ist schneller als er. Der Merkur hat einen Durchmesser von 4.878 km. Er ist noch nicht einmal halb so groß wie die Erde.

Die Oberfläche des Merkurs ist von unzähligen Kratern und weiten Ebenen geprägt. Die Krater sind durch Meteoritenschläge entstanden. Auf dem Merkur herrscht eine Temperatur von +430° bis -180° Celsius. Der Planet besitzt keine Atmosphäre. In all den Jahren war nur eine einzige Raumsonde, die Mariner 10 im Jahr 1974/75 auf dem Mars. Die Forschung ergab, dass der  Merkur aus Eisen besteht und mit einem flüssigen Eisenmantel umgeben ist und dann erst von einer Gesteinskruste.

Durch seine Nähe zur Sonne geht er zeitgleich mit ihr auf und auch wieder unter. Im Jahr ist es nur für wenige Wochen möglich den Planeten im Dunkeln als einen hellen Stern zu sehen. Durch das Teleskop erscheint der Merkur als eine kleine halbmondförmige Scheibe.